Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der

Kinderoase - Katharina & Uwe Schumacher GbR

 

Mit dem Betreten des Indoorspielplatzes werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne gesonderte zusätzliche Abreden Gegenstand der Benutzungsvereinbarung und somit von unseren Besuchern anerkannt.

Die jeweiligen Preise entnehmen Sie bitte den entsprechenden Aushängen und den einzelnen Preislisten für Gruppen, Geburtstagsfeiern o.ä.

Die Preise für die angebotenen Leistungen sind in € (Euro) angegeben und verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen Umsatzsteuer. Zahlungen erfolgen in bar oder im Voraus per Überweisung auf das Konto von Uwe Schumacher, DE 09 16 05 00 00 35 22 00 74 40.

Die Benutzung aller angebotenen Einrichtungen und Geräte erfolgt auf eigene Gefahr und erfordert Rücksichtnahme auf die anderen Besucher.

Kindern ist der Besuch nur in Begleitung Ihrer Eltern oder einer anderen aufsichtspflichtigen Begleitperson gestattet. Eine Übertragung der Aufsichtspflicht auf die Kinderoase - Katharina & Uwe Schumacher GbR bzw. deren Personal findet nicht statt. Das Personal ist für die Beaufsichtigung der spielenden Kinder nicht verantwortlich.

Die Eltern/Begleitpersonen haften für ihre Kinder und sind sowohl für den Eintritt jeglicher Schäden an der Einrichtung und den Gerätschaften als auch für Personen- und Sachschäden bei Dritten verantwortlich. Die Eltern/Begleitpersonen sind gehalten, die Kinder selbst zu beaufsichtigen, um Schäden zu vermeiden und sind für das Handeln der Kinder verantwortlich. Sämtliche Bereiche unserer Einrichtung sind daher auch für Erwachsene zugänglich.

Für das Abhandenkommen bzw. für Beschädigungen an der Bekleidung von Besuchern sowie für mitgebrachte Gegenstände, Geld und sonstige Wertsachen haftet die Kinderoase - Katharina & Uwe Schumacher GbR nicht.

Fundsachen werden nach 4 Wochen entsorgt. Jegliche diesbezügliche Schadensersatz-ansprüche werden ausgeschlossen.

Die Kinderoase - Katharina & Uwe Schumacher GbR haftet nicht für selbst verschuldete Unfälle sowie für Schäden, die auf eigener unsachgemäßer Behandlung und/oder Handhabung der Spieleinrichtungen beruhen und/oder durch andere Besucher verursacht wurden.

Der gesamte Innenbereich (ab der Garderobe) darf aus hygienischen Gründen nicht mit Straßenschuhen betreten werden. Wir empfehlen das Tragen von Strümpfe mit rutschfesten Sohlen (sogenannte Stoppersocken).

Sämtliche Einrichtungen sind pfleglich zu behandeln. Bei missbräuchlicher Benutzung, schuldhaften Verunreinigungen, Beschädigungen oder Verlust entliehener Sachen haften die Eltern/Begleitpersonen. Beschädigungen an der Einrichtung oder den Gerätschaften sowie entliehener Gegenstände sind dem Personal unverzüglich mitzuteilen.

Zur Sicherheit aller Besucher dürfen Gegenstände aus Glas sowie eigenes Spielzeug in den Spielbereichen nicht benutzt werden. Scharfe, spitze oder sonstige gefährliche Gegenstände, sowie Werkzeug dürfen nicht mitgeführt werden.

Die Nutzungshinweise der einzelnen Spielgeräte sind einzuhalten.

Das Klettern an den Außenwänden der Spielgeräte, insbesondere der Hüpfburg, ist untersagt.

Ballspielen, insbesondere Fußball, ist weder im Innen- noch im Außenbereich gestattet.

Offenes Feuer aller Art (Kerzen, Wunderkerzen, Tischfeuerwerk, etc.) ist nicht gestattet. Hieraus entstehende Kosten, wie z.B. Feuerwehreinsatz durch Auslösen der Brandmelde-anlage, sind vom Verursacher zu tragen. Es herrscht Rauchverbot im gesamten Haus.

Das Mitbringen von eigenen Speisen und Getränken ist nicht gestattet. Süßigkeiten, Eis und sonstige Speisen/Getränke dürfen nicht mit in die Spielbereiche genommen werden und dürfen nur an den dafür vorgesehenen Tischen verzehrt werden.

Den Anordnungen des Personals ist Folge zu leisten. Die Geschäftsleitung oder deren bevollmächtigte Mitarbeiter sind befugt, Besucher, die die Sicherheit, Ruhe und Ordnung gefährden, andere Besucher belästigen, gegen die Bestimmungen der AGB verstoßen oder den Anordnungen des Personals nicht Folge leisten, aus der KINDEROASE zu verweisen und ggf. ein Hausverbot auszusprechen. Eine Rückerstattung des Eintrittgeldes ist in diesem Fall ausgeschlossen.

Personen mit ansteckenden Krankheiten oder offenen Wunden sowie Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen, dürfen die KINDEROASE nicht betreten.

Das Mitbringen von Tieren, jeglicher Art und Größe, ist nicht erlaubt.

Es gelten die gesetzlichen Verzugsregelungen. Im Falle des Zahlungsverzugs berechnen wir für jede Bearbeitungsmaßnahme eine Pauschale von je 15,- € für den entstehenden Verwaltungsaufwand, ggf. zuzüglich anfallender Mahn-, Rechtsanwalts- und Gerichtskosten.

Erstattungen erfolgen ausschließlich in Form von Gutscheinen. Eine Barauszahlung oder Rücküberweisung ist nicht möglich.

Rücktritt von gebuchten Leistungen:

Der Schadenersatzanspruch bei Rücktritt von gebuchten Leistungen beträgt bei

a)    Raumkosten (Exklusivanmietung, Übernachtung o.ä.)

-          bis 4 Wochen 20 %

-          bis 2 Wochen 50 %

-          bis 1 Woche 80 %, danach 100 % der gebuchten Leistung.

b)    Sonstige Buchungen

-          bis 10 Tage 20 %

-          bis 5 Tage 50 %

-          bis 2 Tage 80 %, danach 100 % der gebuchten Leistung

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so ist diese durch eine Regelung zu ersetzten, die dem gewünschten Zweck am ehesten entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen wird davon nicht berührt.

 

 

Datenschutzerklärung der Kinderoase – Katharina und Uwe Schumacher GbR


Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz ist uns sehr wichtig. Die Nutzung der Internetseiten der Kinderoase - Katharina und Uwe Schumacher GbR ist ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sollten Sie unseren Service per Email oder Telefon in Anspruch nehmen, könnte eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden.

Mittels dieser Datenschutzerklärung werden Sie über Art, Umfang und Zweck der erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informiert. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt. Weitere allgemeine Informationen finden Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Die Datenschutzerklärung ist in unseren Räumlichkeiten erhältlich sowie auf der Internetseite www.kinderoase.de einsehbar.

 

 I.  Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutz-gesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Kinderoase- Katharina und Uwe Schumacher GbR                                                                 

 Bahnstraße 2                                                                                                                                    

14513 Teltow                                                                                                                                           

Deutschland

Tel.: 03328 / 309811
E-Mail: info@kinderoase.de

Website: www.kinderoase.de

 

II.  Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Kinderoase – Katharina und Uwe Schumacher GbR nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir möchten, dass Sie wissen, wann wir welche Daten erheben und wie wir sie verwenden. Personenbezogene Daten werden in unserem Betrieb nur im technisch bzw. organisatorisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft und nur falls zwingend erforderlich an Dritte (z. B. Finanzamt, Versicherung) weitergegeben.

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Kunden grundsätzlich nur, soweit dies für den betrieblichen Ablauf, die Abrechnung und innerbetriebliche Statistik erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Internetseiten und der Implementierung neuer Technologien können auch Änderungen dieser Datenschutzerklärung erforderlich werden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich diese Datenschutzerklärung ab und zu erneut durchzulesen.

In folgenden Fällen verwenden bzw. speichern wir Ihre personenbezogenen Daten zweckgebunden:

  • Telefonische oder persönliche Reservierung einer Veranstaltung (Eintrag von Name, Telefonnummer, ggf. Name der Einrichtung, Personenanzahl, Datum im Kalender)

  • Alle Telefonnummern werden durch unsere hausinterne Telefonanlage gespeichert und in Papierform archiviert (Nummer, Uhrzeit und Dauer des Gesprächs)

  • Anmeldeformulare für Geburtstagsfeiern (die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten, Rechnungsbetrag)

  • Formular mit Sicherheitshinweisen für Gruppen (Datum, Name der Einrichtung, Unterschrift)

  • Schuldanerkenntnis (Datum, Rechnungsbetrag, Name, Geburtstag, Anschrift, Telefonnummer)

  • Videoüberwachung (temporäre Aufzeichnung)

  • Unfallprotokoll (die von Ihnen eingetragenen erforderlichen Daten)

  • Konversation per Email (Emailadresse, sowie die von Ihnen übermittelten Daten)

  • Mitarbeiterdaten (Arbeitsvertrag, Telefonnummer, Abrechnung über Lohnbüro)

 

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

II. E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sollten Sie per Email unter info@kinderoase.de mit uns Kontakt aufnehmen, werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.                              

Diese Daten sind z.B.:

  • Email-Adresse, Datum, Uhrzeit
  • Anrede, Vorname, Nachname, Firma
  • Telefon, Mobiltelefon

Durch diesen Absendevorgang willigen Sie der Datenschutzerklärung ein. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

 

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht bzw. vernichtet, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind bzw. aus verwaltungsrechtlichen Gründen nicht mehr aufbewahrt werden müssen.

Für die von Ihnen per Email übermittelten personenbezogenen Daten, ist dies der Fall, wenn der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist, die Konversation beendet, ist bzw. für zukünftige Angebote nicht mehr benötigt wird.

 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Für eine Löschung und/oder Änderung Ihrer gespeicherten Daten nutzen Sie eine formlose Email an info@kinderoase.de.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.


 

IV. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden. Dieses Auskunftsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

 

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Ihr Recht auf Berichtigung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.


 

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
    wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.


 

4. Recht auf Löschung

4.1. Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

4.2. Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

 

4.3. Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt 4.1. genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

6. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, bei der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, dieser zu widersprechen.

Ihr Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

 

7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

8. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

9. Weiterreichende Vorschriften und Hinweise

Im Übrigen gelten alle datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO, der Datenschutzgesetze des Bundes und der Länder der Bundesrepublik Deutschland.

Sollten einzelne Teile dieser Vereinbarung unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen nicht.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderoase